NBA header - LOGO

Die NO BORDER AKADMIE stellt sich vor

Anfang 2015 entstand die No Border Academy aus dem Projektseminar „Nachhaltigkeitshumanwissenschaften-Soziale Entwicklung“ als neu initiiertes Projekt in Lüneburg. Wir, Studierende und Geflüchtete, möchten durch dieses Projekt die gezwungene Untätigkeit von Geflüchteten in Deutschland unterbinden. Die Grundidee ist Vorlesungen von und für Geflüchtete anzubieten. Dabei sprechen wir vor allem Menschen an, die in ihrer Heimat bereits studiert oder gearbeitet haben, die aber, aufgrund fehlender Aufenthaltsgenehmigung, nicht an deutschen Universitäten studieren oder lehren dürfen. NoBorder AcademyDie No Border Academy bietet ihnen eine Plattform, um ihr Wissen aufzufrischen, zu vertiefen und praktisch anzuwenden. Der Zugang zu Lehrveranstaltungen und der Bibliothek an der Leuphana Universität ist dafür von besonderer Wichtigkeit und konnte in Kooperation mit der „Open Lecture Hall“ im Rahmen des Gasthörerprogramms für Geflüchtete umgesetzt werden. Es werden auch Vorträge von ansässigen Dozierenden angeboten, die über nachgefragte Themen referieren. Neben Vorträgen und weiteren Projekten werden unterschiedlichste gemeinschaftsfördernde Aktivitäten organisiert. In Zusammenarbeit mit dem Coraci Festival wird eine Dokumentation über Dublin III gedreht und auf dem lunatic Festival luden wir die BesucherInnen zu Shisha und Tee ins Interkulturelle Zelt ein. Durch die breite Solidarität vieler Akteure in Lüneburg wird es sicherlich in Zukunft zu weiteren Kooperationen kommen, die unsere Initiative auf viele Weisen formen werden. Nun wird ab dem Wintersemester 2015/16 in Kooperation mit der Willkommensinitiative ein Seminar für Erstsemester angeboten, die zusammen mit Geflüchteten Projekte durchführen werden. Besonders durch diese Institutionalisierung ist davon auszugehen, dass sich die No Border Academy langfristig und nachhaltig in Lüneburg etablieren kann. 3.2 Team_No Border Academy
Wir stehen für eine multikulturelle und heterogene Gesellschaft, in der Menschen mit ihrer Individualität und vor allem ihrem Wissen einen Mehrwert für unsere Gesellschaft bringen. Deswegen ist die Integration von Menschen anderer Herkunft und Kultur für uns elementar. Die No Border Academy gibt AsylbewerberInnen die Chance, während ihrer Wartezeit auf Asyl nicht nur zu lernen, sondern auch mit ihrem Wissen unsere Gesellschaft zu bereichern. Weiterhin wollen wir mit den laufenden Projekten positive Beispiele in der Flüchtlingsdebatte schaffen und somit rassistischen Tendenzen entgegenwirken.  

Zu finden sind wir unter noborderacademy.org
und bei Facebook unter www.fb.me/NoBorderAcademy.
Wir freuen uns über Nachrichten an info@noborderacademy.org!

ALS SYRIEN NOCH HEIMAT WAR
DAS NO BORDER MAGAZIN

Categories: 1. Ausgabe 2016, MAGAZINE

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: