Ehrenamtliches Engagement braucht Struktur

DIE PLATTFORM PLAN OK! KOORDINIERT HILFSANGEBOT UND NACHFRAGE IN OCHTMISSEN UND SORGT FÜR DEN NÖTIGEN ÜBERBLICK.

Fast täglich nimmt die Zahl der neuankommenden Geflüchteten in Lüneburg zu. Überall wird Hilfe benötigt, viele Freiwillige möchten sich engagieren. In dieser besonderen Situation, der Behörden schon längst nicht mehr Herr werden, hat sich ein Team formiert, dass sich um die Koordination des Hilfs-Angebots in Ochtmissen kümmert: Plan OK!

Als im Dezember 2014 die Flüchtlingsunterkunft am Ochtmisser Kirchsteig eröffnete, meldeten sich weit über fünfzig Ehrenamtliche aus der näheren Nachbarschaft. Auch Sportvereine, Kleingärtner, Schulen und Kirchen waren gewillt ihren Beitrag zur Integration der AsylbewerberInnen zu leisten.
Schnell wurde deutlich, dass eine übergreifende Struktur des Ehrenamts für eine erfolgreiche Organisation der Flüchtlingshilfe unerlässlich ist. Einige Ehrenamtliche sowie die hauptamtlichen Sozialarbeiterinnen luden zu einem Treffen, zu dem rund 40 Personen erschienen. In diesem Rahmen wurden die Aufgaben und Ziele der Plan OK!-Plattform vorgestellt, die sich künftig um die Koordination kümmern sollte. Für eine übersichtliche Organisation wurden Teams mit den dazugehörigen Schwerpunkten gebildet. Für jede Gruppe wurde ein/e AnsprechpartnerIn gewählt. Zu den Schwerpunkten zählen die Sprachhilfe-Angebote auf unterschiedlichen Ebenen und mit verschiedenen Schwerpunkten sowie die Kinderbetreuung, Patenschaften, eine Fahrradwerkstatt und die Gartengestaltung. Außerdem haben sich Freiwillige für spontane Treffen, wie Behördengänge, Einkäufe oder Arztbesuche bereit erklärt. Jedes Engagement wird per elektronische Datenverarbeitung vom Plan OK!-Team erfasst.

So vermittelt die Organisation nicht nur Freiwillige entsprechend des Bedarfs an bestehende Initiativen, sondern initialisiert auch neue Angebote für Geflüchtete. Das Team arbeitet dabei eng mit den hauptamtlichen Sozialarbeiterinnen, den AsylbewerberInnen und den Freiwilligen zusammen – es fungiert als Bindeglied und sorgt dafür, dass Ressourcen bestmöglich genutzt werden können.

Sie möchten auch helfen?
Die Teestunde

Categories: 1. Ausgabe 2016, MAGAZINE

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: