headerbild9

DIE WILLKOMMENSINITIATIVE

WIR SIND EINE GRUPPE VON MENSCHEN, DIE SICH IN VERSCHIEDENEN ZUSAMMENHÄNGEN FÜR BESSERE LEBENSBEDINGUNGEN DER FLÜCHTLINGE IN DER STADT LÜNEBURG ENGAGIEREN.

Die Erfahrungen im Zusammensein mit den Geflüchteten zeigen: Praktische Solidarität, die mehr als ein Lippenbekenntnis oder Erklärung ist, kann für die Geflüchteten einen großen Unterschied machen. Deshalb haben wir die Willkommensinitiative gegründet. Wir wollen die neu in Lüneburg ankommenden Menschen willkommen heißen und beim Ankommen in unserer Stadt begleiten.

Die Willkommensinitaitive organisiert das ehrenamtliches Projekt Sprachbrücke, um auf diese Weise mit der deutschen Sprache in Kontakt zu kommen. In Tandems ist es möglich, Sprachbarrieren im Alltag gemeinsam zu bewältigen.

WillkommensInitiative Lüneburg - LOGOIn der Hausaufgabenhilfe wird den Kindern aus den Flüchtlingsunterkünften geholfen, da die Eltern meist die Sprache nicht beherrschen und somit ihre Kinder diesbezüglich nicht unterstützen können. Freiwillige setzen sich mit den SchülerInnen zusammen und gehen auf ihre individuellen Bedürfnisse ein.

Mobilität ist ein menschliches Grundbedürfnis und sollte jedem Menschen gewährt werden. Insbesondere in der Fahrradstadt Lüneburg ist es wichtig, dass auch die AsylbewerberInnen  exibel sein können. Dafür benötigen sie, wie alle anderen BürgerInnen, Fahrräder. Deshalb hat sich im Rahmen der Willkommensinitiative der Arbeitskreis Fahrrad gegründet.

Wo kann man sich besser kennenlernen als beim Gärtnern? Sprachbarrieren müssen nicht unbedingt Hemmschwellen sein, um aufeinander zu zugehen. Das gemeinsame Erschaffen von Neuem im Kulturgarten schweißt zusammen, denn die Begegnung auf Augenhöhe ist grundlegend.

Die Gruppe Beratung und Begleitung bietet eine unabhängige Orientierung und Unterstützung bei Alltagsfragen und anfallenden Behördenangelegenheiten, welche unter anderen das Asyl- und gegebenenfalls auch das Dublinverfahren betreffen, an.
Ebenfalls ist die Begleitung bei der Wohnungsfindung und allgemeine Hilfestellungen im Alltag wichtig für ein Ankommen in Lüneburg.

Der Kleidertreff informiert sich über den Bedarf der AsylbewerberInnen und kümmert sich um das Weiterreichen der Nachfrage und verwaltet die gespendete Kleidung. Vor allem in der kalten Jahreszeit freut sich der Kleidertreff über Spenden, da viele Geflüchtete nicht genügend Geld zur Verfügung haben, um sich winterfeste Kleidung zu leisten.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder mitmachen möchten, melden Sie sich gerne bei den AnsprechpartnerInnen der jeweiligen Gruppe. Unsere Gruppen arbeiten und treffen sich unabhängig voneinander. Über diese Gruppentreffen hinaus gibt es einmal im Monat ein Treffen zur Gesamtkoordination.

Für Neue und Interessierte ist ein Einstieg in die Arbeit am besten über eine der Gruppen möglich.
Kontaktieren Sie uns unter: http://willkommensinitiative.de/willkommen.html
Wir freuen uns!

Die Teestunde
INITIATIVEN IN LÜNEBURG

Categories: 1. Ausgabe 2016, MAGAZINE

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: